Skip to main content

High-Potentials für die Region

Im Rahmen des Förderprogramms „Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse“ wird in der Region SüdOstNiedersachsen das Projekt „High-Potentials für die Region“ als Beitrag zur Verbesserung der regionalen Fachkräftesituation durchgeführt.

Ziel ist es, kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) der Region mit qualifizierten Bewerbern (Hochschulabsolventen) zu vernetzen, ihre Attraktivität als Arbeitgeber zu stärken und regionalen Arbeitsmarkt nachhaltig transparenter machen. Dabei werden KMU, die angehende Akademiker als zukünftige Fach- und Führungskräfte suchen, akquiriert und parallel dazu Hochschulabsolventen als potenzielle Bewerber geworben. Kern des Projektes ist der Aufbau einer Datenbank, in der Praktikums- und Projektangebote (z. B. als Masterarbeit) von Unternehmen ebenso eingestellt werden wie Praktikums- und Projektwünsche von Studenten der vier ansässigen Hochschulen.

Träger des Projektes ist die Kämmer Consulting GmbH, die hierdurch geeignete KMU und Studierenden zusammenbringt. Dies wird als ein Weg betrachtet, insbesondere auswärtige und ausländische Studenten langfristig an die Region SüdOstNiedersachsen zu binden und High-Potentials als Fachkräfte für heimische Betriebe zu gewinnen. Durch diese Aktivitäten wird angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels das Bewusstsein für die Notwendigkeit entsprechender Aktivitäten geschärft und das regionale „Wir-Gefühl“ gestärkt.

Förderung

Im Rahmen des Fachkräftebündnisses SüdOstNiedersachsen wird das Projekt aus Mitteln des europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.